Abatir
Labrador Retriever

 

        

News 2019:

 

08.04.2019 Dummy-Seminar in Hessisch Lichtenau

Schon seit langem hegten wir den Wunsch, ein Seminar in unserem Revier zu organisieren, an dem einige unserer Welpenkäufer teilnehmen und bei dem auch wir selber mit ein oder zwei Hunden starten können. Das Konzept von Andrea Rüter und Dirk Siekmann sprach uns dabei besonders an und so setzten wir den Plan um und luden die beiden zu einem zweitägigen Seminar nach Hessisch Lichtenau ein. Insgesamt starteten 11 Teilnehmer und wir freuten uns ganz besonders, dass ein Rüde aus unserem B-Wurf und 3 Rüden aus dem C-Wurf dabei waren. Ergänzt wurden die Abatirs durch unsere Lea, die – genau wie ihr Führer im Handling – so neben ihrer jagdlichen Ausbildung einiges an Feinschliff im Dummy-Bereich erhielt. Nach einem Vorgespräch wurden die Teilnehmer in eine Anfänger- und eine Fortgeschrittenengruppe aufgeteilt und dann entsprechend dem jeweiligen Leistungstand kompetent und professionell von Andrea und Dirk abgeholt. Es war beeindruckend zu sehen, welche Leistungssteigerungen bei allen Teams, ob Anfänger oder Fortgeschrittene, am Sonntagnachmittag zu beobachten waren, als die beiden Gruppen wieder zusammenkamen und den jeweils anderen Aufgaben präsentierten, die sie sich über die zwei Tage erarbeitet hatten. Auch wir konnten ganz viel mitnehmen und hoffen vor allem, dass sich gerade die Anfänger von der „Faszination Retriever“, die Andrea und Dirk vermittelten, haben anstecken lassen und weitermachen.

 

 

Team-Aufgabe bei den Fortgeschrittenen


23.03.2019 Jugendprüfung in Hopfelde

Bei besten äußeren Bedingungen fand heute die insgesamt dritte JP/LR in unserem Revier statt. Von 10 gemeldeten Hunden stellten sich heute 9 Gespanne den Herausforderungen der Jugendprüfung des LCD e.V.. Alle Gespanne konnten bestehen und zeigten durchweg sehr ansprechende Leistungen. Ganz besonders hervorzuheben ist der Suchensieg des 11 Monate alten Labradror-Rüden „Hochangern Just Ready“, der, souverän geführt von seiner Besitzerin Daniela Peter, herausragende 368 Punkte erreichte und von der Prüfungsleiterin Traute Burose den verdienten Pokal des Suchensiegers verliehen bekam.

Ganz besonders haben wir uns über die ausgezeichneten 347 Punkte der jungen Hündin „Wenny vom Döllnitztal“ gefreut, einer Tochter unseres Ted, die heute von ihrem Züchter Friedrich Payer vorgestellt wurde. In den Fächern Arbeitsfreude, Nasengebrauch und Markierungen konnte sie jeweils die Traumnote 11 erreichen. Nach Jodie "A Trailing Treasure Born For You", Tina "Jollygold McGee" und Daktari "Daktari vom Freien Blick" ist Wenny Teds vierte Tochter von der wir wissen, dass sie nicht nur ausgezeichnet arbeitet, sondern auch vom Formwert her keinen Vergleich scheuen muss. Da schlummern sicher noch einige ungenutzte Potentiale ...

 

Wenny auf dem Weg zur nächsten Aufgabe
Freie Verlorensuche

10.03.2019 Der C-Wurf wird ein Jahr alt

Fast wären unser A- und unser C-Wurf am gleichen Datum zur Welt gekommen, aber während Sun es eilig hatte und ihre Welpen drei Tage vor dem errechneten Termin kamen, hielt sich Fee zwei Jahre später an die Planung und so werden die Welpen unseres C-Wurfes heute ein Jahr alt. Die zehn Schwarzen haben sich zu - fast - erwachsenen Hunden gemausert und wir freuen uns sehr darauf, die meisten der „Kleinen“ und ihre Familien im Juni zum Wesenstest wiederzusehen. Darüber hinaus drücken wir allen die Daumen für das bevorstehende Röntgen.

 

Abatir Cara


07.03.2019 Der A-Wurf wird drei Jahre alt

Wir können es selber kaum glauben, aber es ist nun schon drei Jahre her, dass unser A-Wurf aus Sun (Ch A Sense Of Pleasure's Sunny Sunday) und nach Joker (Ch A Sense of Pleasure's I'm A Joker) auf die Welt kam. Aus den niedlichen Schwarzen sind mittlerweile stattliche Hunde geworden, die den uns erreichenden Rückmeldungen zufolge ihren Besitzern viel Freude machen - uns mit Lea (Abatir Arka) eingeschlossen.

 

Abatir Arik

21.02.2019 Der D-Wurf muss verschoben werden

Leider hat Sun bei unseren Plänen zum D-Wurf nicht mitgespielt und so konnten wir den Wurf nicht realisieren. Wie es jetzt weitergehen soll, ist noch nicht ganz sicher. Fest steht auf jeden Fall, dass wir Lea (Abatir Arka) zum Ende des Jahres hin belegen lassen und Einzelheiten dazu in ein paar Wochen hier bekannt geben werden.


08.02.2019 Welpen nach Ted

Am 24.01.2019 sind im Kennel Luck’n’Love 4 Welpen nach unserem Ted (A Sense Of Pleasure's McBacon) zur Welt gekommen. Es ist ein schwarz/gelber Wurf mit drei Rüden und einer Hündin. Wir drücken die Daumen für eine problemlose Aufzucht der Kleinen.


04.02.2019 Sun ist läufig

Nachdem Sun zusammen mit ihrer Tochter Lea nahezu die gesamte letzte Woche ihre Rasse auf der Messe Jagd & Hund in Dortmund repräsentieren durfte, hat sich am Freitag fast pünktlich ihre Läufigkeit eingestellt, so dass sich der Zeitplan für unseren D-Wurf nun konkretisiert. Wenn alles normal verläuft, rechnen wir mit den Welpen nach Ted und Sun um den 21.04.2019 und einer Abgabe der Kleinen ab dem 16.06.2019. Wir sind äußerst gespannt!

Nähere Informationen zu dem geplanten Wurf finden Sie unter dem Punkt Wurfplanung.



01.01.2019 Resümee und Ausblick

Schneller als man gucken konnte, war auch das Jahr 2018 Geschichte und es ist wieder an der Zeit, auf ein vergangenes Jahr zurück zu schauen und eine persönliche Bilanz zu ziehen. Viel von dem, was wir uns hinsichtlich unserer Hunde vorgenommen hatten, konnten wir umsetzen, andere Dinge leider nicht. Zu den Höhepunkten zählt natürlich zum einen unser C-Wurf, den uns Fee am 10.03.18 schenkte und der uns mit 10 Welpen 8 spannende, aber auch herausfordernde Wochen bescherte. Wir sind ausgesprochen froh, dass alle kleinen Abatirs ein ausgezeichnetes Zuhause gefunden haben und wir freuen uns sehr über die vielen Rückmeldungen, die wir von ihren neuen Familien erhalten. Zum anderen sind wir sehr stolz auf die bestandene Verbandsprüfung nach dem Schuss (VPS) unserer Sun, die es damit zur Aufnahme in das Deutsche Gebrauchshundestammbuch und zum Schönheitschampion gebracht hat. Auszeichnungen, die man bei Labrador Retrievern nicht allzu häufig bei ein und demselben Hund findet. Außerdem konnten Sun, Fee und Lea jeweils erfolgreich an der lebenden Ente geprüft werden. Leas „Durchfaller“ bei der VPS ist uns Ansporn genug für das vor uns liegende Jahr, hier nochmal an den Start zu gehen und dann auch die Schweißarbeit erfolgreich zu beenden….

Einen großen Teil unseres B-Wurfes haben wir beim Wesenstest wiedergesehen, den alle angetretenen Teams erfolgreich bestanden haben. Ebenso haben alle Besitzer eines Hundes aus dem B-Wurf bis auf einen ihre Hunde röntgen lassen, wofür wir sehr dankbar sind. Leider mussten wir hier erstmals erfahren, dass nicht immer alle Ergebnisse wie gewünscht ausfallen, aber auch das gehört zum Züchten dazu und wir hoffen, dass die beiden von einer einseitigen ED betroffenen Hunde ein trotzdem unbeschwertes Leben genießen können. Es ist beruhigend zu wissen, dass die Besitzer alles dafür tun werden.

Ende vergangenen Jahres hatten wir auch die Teilnahme an der einen oder anderen Ausstellung ins Auge gefasst, das aber nicht in die Tat umgesetzt und dabei wird es auch in 2019 bleiben.

Im vor uns liegenden Jahr steht im Frühling unser geplanter D-Wurf an, dem wir sehr gespannt entgegen sehen. Mal sehen, wann Sun unsere Planung in die Tat umsetzen wird. Den Sommer über werden wir uns dann alle Mühe geben, Lea und vielleicht noch ein oder zwei weitere Hunde auf die jagdlichen Prüfungen im Herbst vorzubereiten. Ins Auge gefasst haben wir für Lea natürlich die VPS(!) und vielleicht die BLP. Und ganz vielleicht darf auch ein schon etwas älterer Herr nochmal eine hochwertige jagdliche Prüfung laufen.

In einem Jahr werden wir hier wieder berichten….