Abatir
Labrador Retriever

 

News 2021:

22.09.2021 Der erste Geburtstag unseres E-Wurfes

Heute vor einem Jahr kam unser E-Wurf auf die Welt, der für uns eine besondere Bedeutung hat, weil er unser erster Wurf aus einer von uns selbst gezogenen Hündin ist. Die Welpen nach Lea und Mäxchen entwickeln sich sehr gut und wir freuen uns ganz besonders, einige von ihnen regelmäßig im Training und auf Prüfungen zu sehen. Vielleicht klingt es nach Eigenlob, doch mit dem was wir sehen sind wir mehr als zufrieden und vor allem die kürzlich erzielten Ergebnisse im jagdlichen Bereich haben uns schon ein bißchen stolz gemacht. Jetzt drücken wir aber erstmal die Daumen für die anstehenden Röntgenuntersuchungen.


10.09.2021 Frieda besteht die Herbstzuchtprüfung (HZP) des JGHV

Gestern erreichte uns aus dem hohen Norden die überaus erfreuliche Nachricht, dass Frieda (Abatir Fita) mit noch nicht einmal acht Monaten die HZP mit hervorragenden 174 Punkten bestanden hat. Als Züchter freuen wir uns natürlich ganz besonders darüber, dass Fita bis auf das Vorstehen in allen Anlagefächern 10 Punkte bekommen hat und selbst in der Paradedisziplin der Vorsteher 8 Punkte ergattern konnte. Und im Alter von gut sieben Monaten 10 Punkte an der lebenden Ente zu erreichen, ist sicher auch alles andere als selbstverständlich.


05.09.2021 JP/LR in Hessisch Lichtenau

Nach einer langen Corona-bedingten Pause fand gestern endlich wieder eine jagdliche Prüfung statt. Bei besten äußeren Bedingungen gingen 9 Teilnehmer bei der Jugendprüfung für Labrador Retriever an den Start. Auch wir stellten unseren Ash vor und freuten uns ganz besonders, dass sich auch zwei Hunde aus unserem E-Wurf, Abatir Esteban (Matti) und Abatir Enara (Lene)  den Herausforderungen stellten.

Matti ging mit seinem Führer als Erster an den Start und konnte mit 348 Punkten ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Lene stand ihm mit einem ebenfalls deutlich im Bereich "Sehr Gut" (318Pkt) liegenden Ergebnis nicht viel nach. Ash erreichte mit dreimal 11 Punkten sogar ein vorzügliches Ergebnis und beendete die Prüfung mit 363 Punkten, die uns sehr stolz machen.

Insgesamt sahen wir neun wirklich ausgezeichnete Hunde, die sich trotz teilweise sehr schweren Bedingungen ausgezeichnet schlugen und denen zu wünschen ist, dass sie weitere jagdliche Förderung erfahren.


26.07.2021 Dummy A in Bernburg

Nachdem Ash bei Formwert und Wesenstest das unter Beweis stellen konnte, was ihm weitgehend in die Wiege gelegt wurde, stellten wir uns gestern mit ihm der ersten Arbeitsprüfung und fuhren zur Dummy-A in Richtung Bernburg, wo die Bezirksgruppe Leipzig des DRC eine APD/R A ausrichtete. Ash hatte im Training der letzten Wochen ein hohes Maß an Steadiness und Zuverlässigkeit im Apport gezeigt, sodass wir recht zuversichtlich waren. Eine gewisse Unsicherheit bestand auf unserer Seite lediglich bei der Wasserarbeit, da wir diese mit Ash erst 5 Tage vor der Prüfung erstmals trainiert haben. Aber da der Apport an Land sauber aufgebaut war, zeigte er sich auch hier sehr verlässlich. Die hohen Temperaturen von fast 30°C machten dem „Kleinen“ nichts aus und er ging die Suche sehr zielgerichtet und energisch an, fand schnell drei Dummies in einem sehr anspruchsvollen Gelände und wurde von Richter Mario Hickethier mit 20 Punkten belohnt. Bei der sofort folgenden Landmarkierung ließ er sich vom Echo des Schusses etwas ablenken, kam dann aber nach kurzer Suche zum Dummy, nahm auf und apportierte in die Hand, wofür er 18 Punkte erhielt. Durch eine Unsauberkeit im Handling verlor Ash beim unmittelbar folgenden Appell nochmals zwei Punkte, die wir uns eindeutig auf die Fahne schreiben müssen. Nachdem alle Hunde die ersten drei Aufgaben erfolgreich gearbeitet hatten, ging es geschlossen zum Wasser, einem Baggerloch mit dichtem Schilf und einem Einstieg, der etwa drei Meter tiefer als der Ansetzpunkt lag. Auch hier bewies er seine Steadiness, nahm das Wasser sofort an und holte das Dummy. Eine kleine Unsauberkeit bei der Abgabe kostete uns vermutlich einen Punkt und damit das „Vorzüglich“, aber mit den 19 Punkten für die Wasserarbeit waren wir hochzufrieden und fuhren mit 75 von 80 Punkten und einem „Sehr Gut“ mehr als glücklich nach Hause.


21.06.2021 Ash und Dante beim Formwert

Eine Woche nachdem Ash seinen Wesenstest souverän meistern konnte, bestand er gestern auch seine Formwertüberprüfung mit der Formwertnote "Vorzüglich". Während wir früher unseren Hunden das Stehen im Ring immer mit als erstes beigebracht haben, machen wir dies, nachdem wir uns von der Ausstellungswelt verabschiedet haben, natürlich nicht mehr. Also mussten wir Ash beginnend ab Freitag zwei Intensivkurse Stehen vermitteln und auch das hat der "Kleine" in wenigen Minuten begriffen und präsentierte sich der Richterin frei stehend ohne Leine von seiner Schokoladenseite. Das bei einem Field-Trialer doch eher seltene "Vorzüglich" hat uns riesig gefreut.

Ebenfalls am Sonntag vorgestellt wurde Teds Sohn "Dante vom freien Blick".  Präsentiert von seinem Besitzer, zeigte auch er sich, der ansonsten rein jagdlich geführt wird, von seiner besten Seite und erhielt ebenfalls ein "Vorzüglich".  Da wir Dante selber einsetzen möchten, werden wir für ihn die Zuchtverantwortung übernehmen und er wird in Kürze hier seine eigene Seite bekommen.

Dante vom freien Blick


14.06.2021 Ash beim Wesenstest

Gestern starteten wir mit Ash beim Wesenstest des LCD in Xanten. Da wir uns relativ kurzfristig angemeldet hatten, starteten wir als letztes Gespann. Nach der üblichen  Befragung durch die Wesensrichterin wurde Ash abgeleint und auf das Kommando „Lauf“ schoss er los und erkundete blitzschnell das gesamte Areal, ohne aber auch nur einen Augenblick die Bindung zum Führer zu verlieren. Die fremden Menschen registrierte er freundlich, aber auch hier blieb er konzentriert bei seinem Führer. Einengende Situationen konnten ihn ebenso wenig beeindrucken wie Gegenstände, Geräusche oder die drei Schüsse auf unterschiedliche Entfernungen. Kurz gesagt – wir sind rundum zufrieden.


27.05.2021 Der B-Wurf wird vier Jahre alt

Vor nun schon vier Jahren hat Fee uns ihren ersten Wurf geschenkt und 7 kleine Rüden und 1 kleine Hündin auf die Welt gebracht. Obwohl Fee und Eddie nicht zu den ganz temperamentvollen Hunden zählen, hat der B-Wurf uns damals gut beschäftigt und wenn es Futter gab, haben vor allem die Herren Blau und Grün mit vereinten Kräften dafür gesorgt, dass es auch die ganze Nachbarschaft mitbekommt.


07.05.2021 Röntgenergabnisse unseres D-Wurfs

Gestern wurde das letzte noch ausstehende Ergebnis der Röntgenuntersuchungen unseres D-Wurf nach Ted und aus Sun in die Datenbank eingetragen und wir freuen uns unglaublich über 4x A-Hüften und 4x ED 0. Wir danken unseren Welpenkäufern von ganzem Herzen dafür, dass sie diese zusätzliche Belastung auf sich genommen haben.

Mindestens genauso freuen wir uns über die Auswertung unseres Ash, der mit A Hüften und ED 0 nun auch mit gutem Gewissen Vollgas geben kann - was er zu unserem Entsetzen allerdings manchmal auch vorher schon getan hat. Besonders schön ist, dass seine Geschwister ebenfalls alle gesund mit ED 0 und HD A bzw. B befundet wurden.


10.04.2021 Fotoshooting im Bergischen Land

Schon länger liebäugelten wir damit, unsere Hunde mal von einem Profi fotografieren zu lassen und setzten dies in der vergangenen Woche in die Tat um. In einer besonders schönen Ecke des Bergischen Landes machten wir einen Spaziergang durch eine Winterlandschaft, die für einen Frühlingstag eher ungewöhnlich war, aber bestes Licht für die Aufnahmen bot. Sowohl der mit seinen knapp dreizehn Monaten noch recht junge Ash, als auch die (zumindest manchmal) etwas ruhigere Lea machten sehr gut mit und wir sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Weitere Bilder gibt es auf den Seiten der Beiden.


22.03.2021 Der erste Tag ohne Welpen

Wo eben noch sechs freche Welpen miteinander gespielt, getobt und lautstark gestritten haben, steht jetzt wieder ein Zweisitzer, als wäre nichts gewesen. Nachdem gestern Mittag die kleine Frieda abgeholt wurde und in ihrer neuen Familie angekommen ist, ist wieder Ruhe eingekehrt, begleitet von einer großen Portion Wehmut, denn die jungen Damen sind uns wie immer sehr ans Herz gewachsen. Jetzt können wir nur noch aus der Ferne begleiten, Hilfestellung anbieten und inständig hoffen, dass sich alle sechs so entwickeln, wie es sich ihre Familien und natürlich auch wir es uns vorstellen.

Sun hat den Sonntag mit ihrer Tochter Frieda sichtlich genossen und sich bis zum Abschied intensiv um die Kleine gekümmert. Für Sun ist das Abenteuer Zucht damit beendet und sie kann von nun an entspannt zuschauen, wenn mal wieder ein Wurf bei uns fallen sollte und ansonsten das Leben mit jagdlicher Arbeit und dem Spiel mit unseren anderen Hunden genießen. Sie hat uns drei Würfe geschenkt, die alle unsere Erwartungen übertroffen haben und sich nach ihren Anlaufschwierigkeiten im ersten Wurf schon fast als Übermutter gezeigt. Bis zum letzten Tag wurden ihre Welpen gesäugt und kein Spiel mit ihnen war ihr zu viel, auch wenn sie ihren Nachwuchs ab und an eindringlich zur Ordnung rufen konnte. Wir sind froh und dankbar, eine solche Hündin besitzen zu dürfen, die von ihrem Aussehen, von ihrer Leistung und von ihren züchterischen Qualitäten her alles hat, was unserer Meinung nach einen Zuchthund ausmachen sollte. Sollten wir die Zucht weiter fortsetzen, werden wir auf Sun als unsere Stammhündin aufbauen – und natürlich bleibt sie bei uns!

Sun und ihre Tochter Frieda


15.03.2021 Der zweiundfünfzigste Tag der Welpen

Es ist kaum zu glauben, aber nun ist die letzte Woche der Welpen bei uns angebrochen, die Termine für die Abholung am kommenden Wochenende stehen, morgen werden die Kleinen geimpft und gechippt und Mittwoch folgt dann die Wurfabnahme. Das Leben im Welpenauslauf, ob drinnen oder draußen, wird immer turbulenter, die Wachphasen von Tag zu Tag länger und der Lärmpegel klettert teilweise auf ein unfassbares Niveau. Für etwas Verwirrung sorgte in der vergangenen Woche das erste Trockenfutter. Die jungen Damen waren bisher nur Frischfleisch, Pansen und ähnliche Delikatessen gewohnt und konnten zunächst nicht glauben, was sich in ihren Näpfen befand. So machte sich die eine oder andere im Auslauf auf die Suche nach der beliebten Rohkost, leider aber vergeblich und daher ergaben sich schließlich alle in ihr Schicksal und verputzten das Trockenfutter bis auf den letzten Krümel. Vertragen haben es alle völlig problemlos, so dass auch hier ein weiterer Grundstein für den Auszug gelegt ist. Jetzt genießen wir die letzten Tage mit den sechs Mädels und freuen uns mit den neuen Familien, die es kaum noch abwarten können.

7 5
7 1
7 3


10.03.2021 Der C-Wurf wird drei Jahre alt

Heute vor nun schon drei Jahren hat Fee uns mit ihrem zweiten Wurf 10 Welpen geschenkt und, wie in ihrem ersten Wurf auch, haben die Herren zumindest zahlenmäßig die Oberhand. Sieben Rüden stehen 3 Hündinnen gegenüber, aber viel wichtiger ist, dass sie sich alle sehr gut entwickelt haben, ihren Menschen viel Freude bereiten, fast alle am Wesenstest teilgenommen und ihn haben. Und bis auf einen sind alle geröntgt, wofür wir sehr dankbar sind, aber auch in diesem einen Fall hoffen wir noch auf Einsicht und Halten des uns gegebenen Versprechens.


08.03.2021 Der fünfundvierzigste Tag der Welpen

Wie immer um die siebte Woche herum, so stand auch für unseren F-Wurf gestern der erste Besuch im Revier an, verbunden damit natürlich auch die erste Autofahrt über wenige Kilometer. Mit Unterstützung unseres Sohnes wurden die Kleinen also in ihren Kennel verfrachtet, der schon seit einiger Zeit im Auslauf steht, und dann ging die Reise los. Im Wald angekommen, konnten es die jungen Damen gar nicht erwarten, alles zu erkunden, Blätter zu probieren, Äste stolz umherzutragen und zu testen, ob man Moos nicht doch fressen kann. Wieder Zuhause angekommen, fielen alle in einen ohnmachtsähnlichen Schlaf und wir nutzten die sich bietende Gelegenheit zur Krallenpflege ohne viel Gezappel.

Gestern haben wir auch die Entscheidung getroffen, welcher Welpe in welche Familie geht und es hat uns sehr gefreut, welche Emotionen wir damit auslösen konnten. Ab jetzt haben die Mädels auch ihre Rufnamen, nämlich Frieda, Finja, Sky, Alma, Flores und nochmal Frieda.

Neue Bilder gibt es wie immer auf der Seite des F-Wurfs.


07.03.2021 Der A-Wurf wird 5 Jahre alt

Bevor morgen wieder die kleinen Gelben im Mittelpunkt stehen, müssen heute ersteinmal ihre großen Halbgeschwister zu ihrem Recht kommen, denn am 07.03. vor 5 Jahren hat Sun ihren ersten Wurf zur Welt gebracht. Es ist für uns manchmal unfassbar, wie die Zeit vergeht, aber letztlich brauchen wir uns nur Lea, die aus diesem Wurf bei uns geblieben ist, anzuschauen, hat sie doch selber letztes Jahr ihren ersten Wurf zur Welt gebracht. Aber auch alle anderen, Addy, Alia, Ceasar, Leo und Ronja  haben sich ausgezeichnet entwickelt und alle unsere Erwartungen erfüllt. Und wir geben die Hoffnung nicht auf, dass auch unsere Lea bald mal erwachsen und ruhig wird - zum 10. Jahrestag werden wir berichten.


01.03.2021 Der achtunddreißigste Tag der Welpen

Endlich ist auch in Nordhessen der Schnee bis auf ein paar hartnäckige weiße Flecken dem Grün gewichen und als dazu am Samstag auch noch die Sonne zumindest zeitweise schien, wurde es Zeit für den ersten Besuch im Außenauslauf. Mutter Sun voran, wurde sofort eine Runde durch den neuen Bereich gedreht und zur Belohnung legte sich Sun hin und die Kleinen konnten sich erst einmal stärken. Dann aber wurde alles sehr schnell und ausgesprochen neugierig erkundet, die Hundehütte inspiziert und die kleine Rampe getestet. Sonntag bei noch schönerem Wetter ging es sogar zweimal hinaus und als neue Attraktion kam der Tunnel hinzu, der aber sofort durchlaufen und dann durch den ganzen Auslauf gezerrt wurde. Wenn sich die Mädels weiter so gut entwickeln und vor allem das Wetter hält, geht es am kommenden Wochenende vielleicht schon zum ersten Mal ins Revier. Wir werden auf jeden Fall berichten.

Neue Bilder gibt es wie immer auf der Seite des F-Wurfs.



22.02.2021 Der einunddreißigste Tag der Welpen

Nachdem die Welpen vor gut einer Woche ihre Wurfkiste verlassen und den daran angrenzenden Auslauf erobern konnten, öffnete sich – zumindest aus ihrer Perspektive – die große weite Welt, denn nun ist ihr Bereich fast auf seine Maximalgröße erweitert worden und die kleinen Beine haben viel zu Laufen. Es passt zum unerschrockenen Wesen der jungen Damen, dass von der Wippe bis zum Wackelbrett alles genauestens in Augenschein genommen und vor allem ausprobiert wird. Anfang der Woche gab es die erste Ziegenmilch und am Tag darauf schon eine große Portion Hackfleisch. Beides wurde jeweils mit fast unglaublicher Geschwindigkeit vertilgt und so ist es kein Wunder, dass die Mädels alles andere als unterernährt aussehen. Sun kümmert sich nach wie vor aufopferungsvoll um ihre Welpen, säugt sie, spielt mit ihnen und lässt ihnen jede erdenkliche Zuwendung zukommen. Wenn man sie kennt, kann man die Anstrengung an ihrem Gesicht ablesen und so nutzt sie ruhige Minuten immer für einen tiefen und erholsamen Schlaf neben ihren Kleinen

Neue Bilder gibt es wieder auf der Seite des F-Wurfs.


15.02.2021 Der vierundzwanzigste Tag der Welpen

In der vergangenen dritten Lebenswoche der Welpen gab es viel Neues. Alle Augen sind jetzt richtig auf und da die Schwestern gleichzeitig ihre Stimmen entdeckt haben, spielen die Kleinen jetzt immer intensiver miteinander und die daraus resultierenden Geräusche übertönen alles andere in der näheren Umgebung. Zum zweiten Mal wurden die spitzen Krallen gekürzt, so dass Sun, die sich nach wie vor vorbildlich um ihren Nachwuchs kümmert, nicht allzu sehr malträtiert wird. Den ersten Besuch an der Wurfkiste gab es auch, als sich die Wohnzimmertüre erstmalig seit der Geburt für unsere Rüden öffnete. Wie immer würdigte Ted die Kinderstube keines Blickes, während Eddie und Leo kurz schauten und dann lieber versuchten, Streicheleinheiten von uns zu bekommen. Lediglich Ash kann sich kaum von der Wurfkiste trennen und ist ähnlich fasziniert wie schon bei Leas Wurf. Unsere Damen werden sich bis zum ersten Besuch bei den Welpen noch etwas gedulden müssen.

Neue Bilder gibt es wieder auf der Seite des F-Wurfs.


08.02.2021 Der siebzehnte Tag der Welpen

So manch einer würde sagen, die Kleinen führen ein Leben wie Gott in Frankreich, denn nach wie vor besteht ihr Alltag in erster Linie aus abwechselndem Trinken und Schlafen, aber in der letzten Woche mussten sie erfahren, dass das Leben nicht nur aus Sonnenschein besteht. Das erste Schneiden der kleinen, aber umso spitzeren Krallen stieß nicht auf allgemeine Begeisterung und auch die am Samstag verabreichte Wurmkur wurde mit mehr als missmutigen Gesichtern quittiert.

Zwischenzeitlich werden auch schon erste Steh- und Gehversuche auf den kurzen, aber schon sehr kräftigen Beinchen unternommen und seit dem Wochenende blitzen die Augen durch noch schmale Schlitze. 

Neue Bilder gibt es wieder auf der Seite des F-Wurfs


01.02.2021 Der zehnte Tag der Welpen

Kaum zu glauben, aber es ist tatsächlich schon der zehnte Tag der Kleinen und die ehemals rosaroten Nasen und Ballen werden unaufhaltsam tief schwarz. Sun erweist sich ein weiteres Mal als sehr fürsorgliche und unermüdliche Mutter, die sich intensiv um ihren Nachwuchs kümmert, immer für die Welpen da ist und ihnen vor allem eine äußerst nahrhafte Milch anbietet. Alle Welpen hatten am 9. Tag ihr Gewicht mehr als verdoppelt.

Die Welpen strahlen ein großes Maß an Ruhe aus und außer einem satten Seufzen oder zufriedenem Grunzen gibt es kaum etwas aus der Wurfkiste zu hören. Es sei denn, Sun massiert mal wieder die kleinen Bäuche, dann ertönt auch schon einmal lautstarker Protest.

Neue Bilder gibt es wieder auf der Seite des F-Wurfs.


25.01.2021 Der dritte Tag der Welpen

Nach einer für alle Beteiligten doch anstrengenden Nacht und einem Sonntag, der für Mensch und Hund im Zeichen der Regeneration stand, ist nun schon so etwas wie Normalität eingekehrt. Mit Abstand am entspanntesten sind Suns Töchter, die relativ ruhig zwischen Schlafen und Trinken wechseln und nur dann murren, wenn Sun zur ausgiebigen Körperpflege ansetzt. Sun selber findet sich von Stunde zur Stunde mehr in ihre Mutterrolle herein und wacht mit Argusaugen über ihren Nachwuchs. Selbst beim gestrigen Wiegen, das unmittelbar neben der Wurfkiste stattfindet, ließ sie uns nicht einen Moment aus den Augen und zählte mit, ob auch jeder Welpe wieder zurück in die Wurfkiste kommt.

Und die Menschen? Etwas übermüdet kam auf uns gestern die immer undankbare Aufgabe zu, einigen Interessenten mitteilen zu müssen, dass wir sie nicht berücksichtigen können und das ist mit Sicherheit eine der weniger schönen Aufgaben, auch wenn die meisten mit Verständnis reagierten.

Aktuelle Bilder gibt es auf der Seite des F-Wurfs.


24.01.2021 Suns Welpen wurden geboren

Sehr instinktsicher und völlig problemlos hat Sun in der vergangenen Nacht ihren dritten und letzten Wurf zur Welt gebracht. Wir freuen uns über 6 gelbe Hündinnen und hoffen, dass sie in die großen Fußstapfen ihrer Eltern treten werden.

Wie immer, werden wir ab sofort Montags unsere Homepage aktualisieren und von den Kleinen berichten


18.01.2021 Nachrichten aus dem E-Wurf

Mittlerweile sind schon einige Wochen seit dem Auszug der Welpen vergangen und Lea ist schon wieder ganz die Alte. Lediglich ihr Haarkleid, das sie, wie üblich nach der Aufzucht von Welpen, nahezu vollständig abgeworfen hat, lässt noch zu wünschen übrig.

Von den Welpen haben wir viele Rückmeldungen erhalten und wir freuen uns sehr, dass es allen gut geht und sie ihren Besitzern viel Freude bereiten - auch wenn sie einen das eine oder andere Mal auch zur Verzweiflung treiben können. Besonders freuen wir uns, dass sie sich alle gelehrig zeigen und Freude an der Arbeit haben.

Karlchen und sein Vater


07.01.2021 Sun wird immer runder

Auch wenn es auf dem Standfoto nicht so richtig rauskommt, Sun wird immer runder und wir sind sehr gespannt, wie das in den noch verbleibenden knapp drei Wochen werden wird, denn die höchste Zunahme kommt ja erst noch. Aber es geht ihr unverändert gut, der ohnehin schon immer riesige Appetit wächst proportional zu ihrem Umfang und dennoch trabt sie nach wie vor leichtfüßig bei ausgedehnten Spaziergängen neben uns her. Mitte der übernächsten Woche werden wir die Wurfkiste wieder aufstellen...


28.12.2020 Das Jahr geht zu Ende

Es geht ein Jahr zu Ende, das wir zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres ganz anders erwartet hatten. Für uns persönlich begann es mit zwei Enttäuschungen, denn sowohl Fee als auch Lea blieben leer, nachdem wir sie von Ted hatten belegen lassen. Also wurde es, wie auch schon im Jahr zuvor, wieder nichts mit unserem Frühjahrswurf und wir planten stattdessen Leas ersten Wurf für den Herbst und entschieden uns für Mäxchen als Deckrüden. Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht, denn Lea brachte 7 Welpen zur Welt, die sich bis dato ausgesprochen gut entwickeln und ihren Familien sehr viel Freude bereiten.

Obwohl wir keinen Welpen behalten haben, hat sich unser Rudel nochmal vergrößert, denn seit einigen Monaten bereichert Ash, ein Rüde aus reinen Arbeitslinien unser Leben, macht unglaublich viel Spaß und hat uns gezeigt, was „will to please“ wirklich bedeuten kann.

Im Bereich der Ausbildung verlief das Jahr, natürlich unter den Einschränkungen der allgegenwärtigen Pandemie, ganz ähnlich wie 2019. Zwei der geplanten Prüfungen, die JP/LR im Frühjahr und die SpJGP/R im Herbst, mussten leider aufgrund Corona ausfallen. Ähnlich wie in 2019 haben wir auch wieder die Ausbildung zur Vorbereitung auf die Brauchbarkeitsprüfungen der Kreisjägerschaft übernommen und die entsprechende Prüfung im Herbst organisiert. Unter den aktuellen Umständen gelitten hat unser regelmäßiges Training mit Freunden, aber wir sind zuversichtlich, dies im kommenden Jahr wieder aufleben lassen zu können und freuen uns darauf.

Zunächst aber steht 2021 unser F-Wurf mit Sun an, die ihren dritten und damit letzten Wurf erwartet. Relativ zeitnah wollen wir auch Fee belegen lassen, aber nur dann, wenn sich daraus kein Parallelwurf ergeben sollte. Züchterisch wäre für uns dann das Jahr sehr früh beendet, so dass wir uns anschließend auf die Arbeit mit den Hunden und die Jagd konzentrieren können. Und selbstverständlich sind auch wieder Prüfungen in unserem Revier geplant, die auch schon terminiert und ausgeschrieben sind.

Ob das alles so kommt? Jetzt hoffen wir es, nächstes Jahr um diese Zeit werden wir es wissen…